Ja, so kann es gehen: Eminem (39) und Justin Bieber (18), die sich wahrscheinlich noch nicht mal persönlich kennen, sehen sich nun beide als Gegenstand derselben Klage und das, obwohl sie sich überhaupt nichts zu Schulden kommen ließen. Zwei Firmen werden vielleicht aber bald wegen ihnen vor Gericht stehen.

Was ist geschehen? Die unschöne Angelegenheit dreht sich um ein Konzert, das in Korea stattfinden sollte und bei dem entweder Eminem oder Justin auftreten sollten. Die Firma Moonstone Management, die sich offenbar um den Ablauf des Events kümmern sollte, klagte laut TMZ nun wiederum eine andere Firma namens J-Mike vor Gericht an, das vertraglich Versprochene nicht geliefert zu haben. Moonstone Management hatte J-Mike nämlich damit beauftragt, einen der beiden erfolgreichen Sänger für ein Konzert in Seoul, Korea, zu gewinnen. Allerdings konnte die damit beauftragte Firma die ihr gestellte Aufgabe nicht erfüllen.

Die Firma Moonstone möchte nun die 300 000 Dollar zurückklagen, die sie J-Mike vorstreckten, um den Job erledigen zu können und von denen sie nie wieder etwas sah, obwohl der Auftrag nicht erledigt wurde und J-Mike die Zusammenarbeit bereits aufgekündigt hat. Wir sind gespannt, wie der Rechtsstreit der zwei Firmen ausgehen wird, und sind nur froh, dass weder Justin noch Eminem wirklich etwas mit der Sache zu tun haben. Die beiden Musiker wissen wahrscheinlich noch nicht mal von dem Auftritt, den sie absolvieren sollten.

EminemWENN
Eminem
Justin BieberWENN
Justin Bieber
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de