Die fünfte Motto-Show von DSDS versprach von Anfang an, aufregend zu werden: Mit „Without You“ von Usher (33) machten die Top 6 gleich zu Beginn Stimmung. Doch konnten die Leistungen der Kandidaten überzeugen? Vor allen Dingen: Wie liefen die Duette? Die waren ja als keine böse Regeländerung gedacht, sondern sollten schöne Recall-Momente nochmal in Erinnerung rufen.

Mit „Higher“ eröffneten Fabienne Rothe (16) und Jesse Ritch (20) den Wettbewerb. Zusammen schmetterten sie den Party-Song und brachten das Publikum zum Jubeln, auch wenn Fabienne auf die von Jesse vorgeschlagenen Strapse lieber verzichtete. Bruce Darnell (58) fand den Auftritt einfach nur „geil“ und überhaupt war für ihn klar: „Ja Baby, es ist Showtime!“ Danach waren Kristof Hering (23), zum vierten Mal zum „Flop der Woche“ gewählt, und Daniele Negroni (16) mit „Y.M.C.A.“ an der Reihe und zeigten als heiße Cowboys, dass sie ihre Fehde endgültig beendet hatten. „Village People haben zwei neue Mitglieder“, so Dieter Bohlen (58) zu der Rock- und Schlager-angehauchten Interpretation des Songs der beiden. Das letzte Duett zwischen Luca Hänni (17) und Joey Heindle (18) war schon vor der Show heiß diskutiert worden – überraschenderweise war Joey aber bei Weitem nicht so schlecht, wie viele zuvor befürchtet hatten.

Nach den drei Duetten ging die Show mit den Einzelauftritten weiter. Jesse machte mit „DJ Got Us Fallin' In Love“ den Anfang und erntete sehr gemischte Reaktionen. Während Bruce einmal mehr zu Tränen gerührt war und dem Schweizer sogar seinen Glücksbringer, eine Goldkette, schenkte, meinte Dieter: „Das war dein schlechtester Auftritt bisher. Ich hoffe das Gute-Sänger-Sterben geht heute nicht weiter!“ Danach begab sich die letzte Dame der Runde, Fabienne, auf die Bühne. Mit „New Soul“ konnte sie leider nicht so ganz überzeugen. „Du musst einen Gang zulegen“, so Natalie Horler (30). Bruce hatte zwar versucht, ihr das Motto „Ich darf Sex-Appeal haben!“ beizubringen, aber gereicht hat es den drei Juroren dennoch nicht. „Sexy, mega-cool und total entspannt“, so war das Jury-Urteil über Danieles „Forgive Forget“-Auftritt. Spaß pur und gutes Feedback für den Regensburger also.

„Schlagerhering“ Kristof machte seinem Namen mit „Joanna“ mal wieder alle Ehre. Dieter nahm diesen Auftritt zum Anlass, um seinen alten „Kumpel“ Roland Kaiser (59) zu grüßen. Als Luca auf die Bühne kam, war es selbstredend, wie immer um das Publikum und die Jury geschehen. „Warum soll man etwas reparieren, das nicht kaputt ist?“, meinte Natalie da, denn an Luca gäbe es einfach nichts auszusetzen. Den Abschluss der Show bildete Joey. Mit seiner Leistung heute fiel er überraschend gut auf, selbst wenn man nach wie vor über seinen Gesang streiten kann

Unter diesen Vorzeichen gingen die letzten sechs Kandidaten also in die Entscheidung. Nach dem Auftritt von The Overtones ging der Puls der Kandidaten wie immer kurz vor Urteils-Verkündung gehörig nach oben. Am Ende entschied es sich zwischen Kristof und Joey. Kurz nach Mitternacht war es dann beschlossen: Kristof ist raus!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de