Nachdem Kristof Hering (23) nach seinem DSDS-Aus mit den übrigen Kandidaten abgerechnet hatte, meldeten sich seine „Opfer“, Fabienne Rothe (16), Luca Hänni (17) und Jesse Ritch (20) auch schon zu seinen Vorwürfen zu Wort. Obwohl sie alle von seiner Reaktion ziemlich enttäuscht waren, würde sich Fabienne auch gerne wieder mit Kristof versöhnen, wie sie uns im Promiflash-Interview verriet.

„Ich hab mich immer gut mit Kristof verstanden und ich möchte mich jetzt auch nicht auf die gleiche Stufe mit ihm stellen. Ich sage zu Kristof nichts mehr, weil ich nicht so sein will wie er, der irgendetwas über andere Leute sagt. Ich finde es mir, Jesse und Luca gegenüber menschlich echt ungerecht und ich verstehe das auch nicht so ganz. Aber ich denke, dass die Leute da draußen das schon richtig einschätzen können. Ich weiß von mir selbst, dass ich immer ehrlich gewesen bin und Jesse und Luca genauso“, sagte die 16-Jährige, die zu ahnen glaubt, warum Kristof so reagierte: „Ich denke da ist eine gewisse innerliche Enttäuschung. Aber ich finde es einfach schade, weil wir so eine schöne Zeit miteinander gehabt haben und die dann so zu beenden, das finde ich einfach schade.“

Deshalb freut sie sich auch schon darauf, Kristof beim Gruppensong der Top 10 im Finale wiederzutreffen: „Ich hoffe einfach, dass es ein schönes Wiedersehen wird. Ich weiß, dass es mir egal ist, was er da gesagt hat. Er hatte sich ja auch schon mit Hamed angelegt und hat sich hinterher wieder bei ihm entschuldigt. Dann hat er sich mit Daniele (16) angelegt und sich wieder entschuldigt. Ich weiß nicht, was das soll und ob das alles so ehrlich ist. Ich finde das alles ein bisschen komisch.“ Wir sind jedenfalls gespannt, ob es doch noch zur Versöhnung kommen wird und ob auch Kristof an einer Aussprache interessiert ist.

Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Getty Images
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de