Angelina Jolie (36) soll in Bosnien eine ganz besondere Ehre zuteilwerden. Die Schauspielerin soll in der Hauptstadt Sarajevo zur Ehrenbürgerin ernannt werden. Damit wollen ihr Einwohner und Regierung dafür danken, dass sie sich mit ihrem Regiedebüt „In the Land of Blood and Honey“ um das Gedenken der Opfer des Bürgerkriegs der 90er Jahre verdient und auf die Missstände, die damals in ihrem Land herrschten, aufmerksam gemacht hatte.

Wie ein Insider gegenüber unseren Kollegen der amerikanischen Zeitschrift Us Weekly jetzt zu berichten wusste, wolle die Regierung der Hollywoodactress für ihre „Hingabe zur Wahrung der Prinzipien von Menschlichkeit, Demokratie, Toleranz und Solidarität unter Menschen verschiedener ethnischer, religiöser und kultureller Hintergründe“ Tribut zollen. Am Montag teilte der Regionalrat der bosnischen Hauptstadt mit, der erste Film der Neuregisseurin habe dazu beigetragen, „die Wahrheit über die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Krieg in Sarajevo und in Bosnien am Leben zu erhalten.“

Nachdem die 36-Jährige bereits im letzten Jahr beim Filmfestival der Stadt den „Heart of Sarajevo“-Award erhalten hatte, wollen die Bosnier am 3. Mai ihrer Dankbarkeit ein weiteres Mal Ausdruck verleihen und Angelina die Ehrenbürgerschaft überreichen. Jedes Jahr zeichnet die Stadt Ausländer für ihr Engagement für Menschlichkeit, Demokratie und Toleranz aus.

Brad Pitt, Arnon Milchan und Angelina Jolie bei der Premiere von "Mr. & Mrs. Smith"
Getty Images
Brad Pitt, Arnon Milchan und Angelina Jolie bei der Premiere von "Mr. & Mrs. Smith"
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles, 2019
Getty Images
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles, 2019
Angelina Jolie, Brad Pitt und Sohnemann Maddox im Jahr 2013
Frederick M. Brown / Getty Images
Angelina Jolie, Brad Pitt und Sohnemann Maddox im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de