Der Name Patricia Krentcil (44) dürfte wohl den wenigsten geläufig sein, doch bei dem Schlagwort Tanning Mom (44) läuten schon die ersten Alarmglocken - zumindest in den USA. Dort ist die solariumsüchtige 44-Jährige nämlich nun unter dem wenig schmeichelhaften Spitznamen bekannt wie ein bunter Hund. Doch es geht hierbei nicht um ihre eigene Leidenschaft für die künstliche Sonne und die Bräunungsduschen (sog. „tanning“), sondern darum, dass sie auch ihre kleine Tochter Anna (5) mit dorthin nehmen soll.

Alles begann damit, dass Annas Lehrer Verbrennungen auf ihrer Haut bemerkten. Daraufhin erklärte die 5-Jährige mit ihrer Mutter zum Bräunen zu gehen. Dies ist für unter 14-Jährige in den USA gesetzlich verboten und darüber hinaus natürlich gefährlich für die zarte Kinderhaut. Tanning Mom muss sich nun vor Gericht verantworten. Laut CBS erklärte sie bei der ersten Anhörung, unschuldig zu sein. Sie nehme ihre Tochter zwar mit in das Bräunungsstudio, jedoch nicht in die eigentliche Kabine. Alles sei lediglich ein großes Missverständnis. Ihren Erklärungen zufolge stamme der starke Sonnenbrand ihrer Tochter - der nun nicht mal mehr sichtbar ist - vom Spielen im Freien.

Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft verriet, würde ihr bei Verurteilung wegen Körperverletzung bis zu zehn Jahren Gefängnis drohen. Derzeit befindet sie sich allerdings für eine Kaution von 25.000 Dollar auf freiem Fuß.

Tanning MomSplash News
Tanning Mom
Tanning MomScreenshot NBC New York
Tanning Mom
Tanning MomScreenshot NBC New York
Tanning Mom


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de