Als Hollywood-Starlett hat man es von Zeit zu Zeit nicht leicht. Wenn große Events oder Premieren anstehen, heißt das knallharte Diät und übermäßig viel Sport, damit man am Ende auch in das Designer-Kleidchen passt, ohne dass am nächsten Tag auf Dellen oder übermäßige Pfunde uncharmant hingewiesen wird. Doch auch wenn die Stars und Sternchen in den meisten Fällen nicht negativ auffallen möchten, zwischen all den anderen herausgeputzten Promis untergehen ist auch nicht Sinn und Zweck der Sache.

Aus diesem Grund gab es auch dieses Jahr bei der Met-Gala wieder allerhand zu sehen. Weite Ausschnitte, tiefe Einblicke und knappe Kleider buhlten um die Gunst der Fotografen. Auch Chloe Sevigny (37) hat es mal wieder geschafft herauszustechen. In einem schwarzen Minidress aus zusammengesetzten geometrischen Formen posierte sie auf dem roten Teppich und zeigte viel Haut. Besonderer Clou des „Miu Miu“-Kleids waren die applizierten Spiegeldetails, die das Blitzlichtgewitter reflektierten und sie so zu einem unübersehbaren Gast machten.

Auf den ersten Blick ist dies ein ungewöhnliches Kleidungsstück für eine Gala, doch es passt zu Chloes rebellischem Stil. Das ehemalige Model würde wohl nie ein klassisches Abendkleid tragen und greift stets zu unkonventionellen Outfits. Sicherlich gefallen ihre Looks daher nicht jedermann - doch gerade das sorgt doch für frischen Wind auf dem sonst manchmal eintönigen Red Carpet.

Chloe Sevigny bei einer Preisverleihung
Getty Images
Chloe Sevigny bei einer Preisverleihung
Chloe Sevigny im Juni 2019
Getty Images
Chloe Sevigny im Juni 2019
Chloe Sevigny im Dezember 2019
Getty Images
Chloe Sevigny im Dezember 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de