Chloë Sevigny fand Dreharbeit mit Christian Bale anstrengendJamie McCarthy/Getty Images for Writers Guild of America, East, Kevin Winter/Getty ImagesZur Bildergalerie

Chloë Sevigny fand Dreharbeit mit Christian Bale anstrengend

- Isabella-Sophie Funke

Schauspielerin Chloë Sevigny (49) ist seit Jahren eine Größe in Hollywood – dass sie da schon einiges erlebt hat, macht sie nun in einem Interview deutlich. Vor allem eine Erfahrung habe sie dabei geprägt. Im Gespräch mit ihrem Co-Star Josh Lucas für Vanity Fair verrät sie, dass die Zusammenarbeit mit Christian Bale (50) während der Dreharbeiten zu "American Psycho" für sie eine echte Herausforderung war. Vor allem eine Verbindung zu dem Oscar-Preisträger aufzubauen, fiel ihr sehr schwer, denn der 50-Jährige verliert sich gern mit der sogenannten Method-Acting-Technik in seinen Rollen. "Ich habe versucht, seinen Prozess zu respektieren, was ich schwierig fand, da ich sehr kontaktfreudig und albern bin", erklärt sie.

Die 49-Jährige spielte in dem satirischen Psychothriller von 2000 seine Sekretärin Jean, während Co-Star Josh seinen Kollegen Craig McDermott verkörperte. Für sie waren die Dreharbeiten eine einschneidende Erfahrung, wie sie im Gespräch weiter erklärt: "Ich wollte ein bisschen mehr Großzügigkeit, um mich wohler zu fühlen, was mein eigenes Ego ist. Es war eine wirklich herausfordernde Dynamik für mich." Der 52-Jährige pflichtet ihr bei. "Ich erinnere mich auch, dass ich dachte, Christian Bale sei schrecklich", erklärt Josh. Im Nachhinein habe er aber erkannt, dass die Leistungen des Batman-Stars "brillante Entscheidungen" waren. Christian selbst betonte einmal, dass er die Method-Acting-Technik, für die er berühmt ist, nie formell studiert habe. "Ich mache einfach jeden Tag meinen Job und versuche, herauszufinden, wie ich den Tag überstehe, ohne dass Leute merken, wie schrecklich ich bin", verriet er in einem Interview mit dem Sharp-Magazin im Juli 2022.

Chloë konnte sich von diesen Erlebnissen mit ihrem Co-Star aber offenbar gut erholen. Denn nach "American Psycho" im Jahr 2000 folgten Blockbuster wie "Zodiac: Die Spur des Killers", "Love Is Blind" und "Bones And All". 2010 erhielt sie für ihre Nebenrolle in der Fernsehserie "Big Love" den Golden Globe Award. Auch eine Oscar-Nominierung konnte die 49-Jährige bereits einheimsen.

In den vergangenen Jahren haben jedoch immer mehr Schauspieler extreme körperliche Transformationen auf sich genommen, um ihre Rollen authentisch darzustellen. Christian, der bekanntlich 30 Kilogramm für "The Machinist" abnahm und für "Vice" wieder 22 Kilogramm zunahm, ist da kein Einzelfall. Diese rigorosen Veränderungen haben jedoch auch ihre Schattenseiten. Chloë selbst erklärte einmal: "Diese Art des doppelten Lebens kann mental sehr belastend sein. Alles, was man körperlich verändert, verändert auch den Geist."

Dass solche Wandlungen nicht ohne Risiko sind, zeigt auch das Beispiel von Bradley Cooper (49). Während der Dreharbeiten zu "Maestro" musste sich der 47-Jährige einer krassen Alterung unterziehen, die ihm nicht nur visuell, sondern auch psychisch zusetzte. Jared Leto (52) führte bereits vor Jahren bei "Chapter 27" ein ähnliches Experiment durch, während Charlize Theron (48) mit ihren 15 verlorenen Kilos für "Monster" bewies, dass auch Frauen im Business vor extremen Metamorphosen nicht zurückschrecken.

Chloë Sevigny, Schauspielerin
Getty Images
Chloë Sevigny, Schauspielerin
Chloë Sevigny im Mai 2019 in Cannes
Getty Images
Chloë Sevigny im Mai 2019 in Cannes
Christian Bale in "The Maschinist", 2004
Collection Christophel © FILMAX / Castelao
Christian Bale in "The Maschinist", 2004
Bradley Cooper in "Maestro"
Jason McDonald/Netflix
Bradley Cooper in "Maestro"
Hättet ihr gedacht, dass die Zusammenarbeit mit Christian Bale so fordernd sein kann?
39
12


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de