Eingefleischte Men in Black-Fans stehen schon in den Startlöchern, um ab dem nächsten Donnerstag endlich den dritten Teil im Kino zu bestaunen. Wenn es nach Will Smith (43), dem Star der Alien-Filme geht, werden die Zuschauer keine Enttäuschung erleben. „Ich denke, dass dieser Film der beste aus der Trilogie ist“, verriet er auf der Pressekonferenz in Berlin gegenüber Promiflash und den anderen Reportern, „Ich bin absolut begeistert von diesem Film und freue mich schon darauf, zu sehen, wie das Publikum weltweit reagieren wird. Der Film hat ein neues Level der Reife erlangt. Wir haben den Charakteren erlaubt, sich weiterzuentwickeln und zusammen mit den Schauspielern älter zu werden.“

Doch noch viel mehr als die Story hat den Hollywoodstar sein Kollege Josh Brolin (44), der die 40 Jahre jüngere Version von Tommy Lee Jones' (65) Agenten K spielt, beeindruckt. Auch Regisseur Barry Sonnenfeld (59) findet es super, wie sich der neue Kollege an die Rolle herangewagt hat: „Er musste seinen Charakter möglichst ähnlich zu Tommy Lee Jones gestalten, aber da er 40 Jahre jünger sein soll, ist er gleichzeitig auch völlig anders. Er hat einen anderen Optimismus. Was ich an der Darbietung so liebe, ist, dass es nicht eine Nachahmung, sondern eine Interpretation von Tommy Lee Jones ist.“ Und Will setzte der Lobeshymne noch die Krone auf, indem er vorschlug, Josh solle die höchstmögliche Auszeichnung für seine MIB-Darstellung bekommen. „Wenn Agent K eine reale Person wäre und Josh Brolin diese Darbietung von Agent K gäbe, könnte er durchaus für einen Oscar nominiert werden. Es ist ein absolut perfektes Porträt von Agent K beziehungsweise von Tommy Lee Jones. Es ist einfach nur Perfektion“, schwärmte Will von seinem Kollegen, der angesichts solcher Lobes-Gesänge fast schon rot wurde.

Es scheint, dass die MIB-Stars äußerst gut miteinander harmonieren und sich gegenseitig sehr zu schätzen wissen. Das war auf der Pressekonferenz klar zu erkennen und wird sicher auch im Alien-Film überzeugend herüberkommen.

Jada Pinkett Smith und Will Smith
Getty Images
Jada Pinkett Smith und Will Smith
Pussycat Dolls im Mai 2009
Getty Images
Pussycat Dolls im Mai 2009
Jada Pinkett-Smith bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Jada Pinkett-Smith bei den Grammy Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de