An der Seite von Leigh Francis (38) spielt Kelly Brook (32) in dessen aktuellem Keith-Lemon-Film sich selbst. Beim diesjährigen Filmfestival Cannes tritt das Model also mal wieder als Schauspielerin auf und macht in dieser Rolle eine gute Figur. Bei einem Fotocall posierte sie mit ihrem Kollegen, der ihr mit seiner Po-Show die Schames-Röte ins Gesicht trieb. Doch dies war nicht der einzige Zwischenfall, der das Shooting zu einem wohl eher unangenehmen Termin für Kelly machte.

Laut The Mirror bekam die hübsche Brünette ein unmoralisches Angebot von einem Geschäftsmann. Ein Franzose namens Frederic habe sich zwischen die Fotografen geschmuggelt und ihr eine Million Dollar für eine Nacht mit ihr angeboten. Das unmoralische Angebot soll er mit den Worten: „Nur eine Nacht! Bitte, eine Nacht! Ich habe Geld...!“ unterbreitet haben. Die verwirrte Kelly habe zunächst an einen weiteren Scherz ihres Co-Stars geglaubt, doch dieser habe beteuert, nichts damit zu tun zu haben. Ein Bodyguard habe anschließend die Situation gelöst und den Mann hinaus begleitet. Man kann eben nicht alles mit Geld kaufen!

Kelly Brook und Jeremy Parisi in Ascot, England
Stuart C. Wilson / Getty Images
Kelly Brook und Jeremy Parisi in Ascot, England
Jeremy Parisi und Kelly Brook auf dem roten Teppich
John Phillips / Getty Images
Jeremy Parisi und Kelly Brook auf dem roten Teppich
Kelly Brook auf einem Sketchers-Event in Westfield Stratford City
Tim P. Whitby/Getty Images
Kelly Brook auf einem Sketchers-Event in Westfield Stratford City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de