Bei Let's Dance fliegen jede Woche die Fetzen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn die heißen Moves und schnellen Tanzeinlagen verlangen nicht nur einiges von den Tänzern, sondern auch von ihren Kleidern. Vor allem bei den Outfits der Damen sah man bereits die ein oder andere Franse und Feder bei einer besonders spannenden Bewegung losgelöst vom Kleid durch den Raum fliegen. Sonderlich lange kann so ein Turnier-Kleid demnach nicht halten. Promiflash fragte bei einer nach, die es wissen muss: Jurorin Motsi Mabuse (31).

Als Profi-Tänzerin kann Motsi bereits einige Erfolge vorweisen und kennt deshalb die Tücken der Turnierkleider ziemlich gut: „Ich persönlich trage ein Kleid zwei oder drei Mal und das war's. Die gehen kaputt und die Mädchen – ich zwar nicht – tragen vor allem Selbstbräuner auf und die Farbe geht dann ab. Es ist schon wirklich nicht mehr schön anzugucken, wenn die mehr als drei vier Mal getragen werden.“

Eine teure Angelegenheit, denn so ein Tanz-Outfit ist alles andere als günstig. Bis zu 2.000 Euro legen Profi-Tänzerinnen für ihre Kleider auf den Tisch.

Die "Let's Dance"-Jury in der ersten Sendung
Lukas Schulze/Getty Images
Die "Let's Dance"-Jury in der ersten Sendung
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi
Lukas Schulze / Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi
Sylvie Meis bei "Let's Dance"
Andreas Rentz / Getty
Sylvie Meis bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de