Es ist kein großes Geheimnis, dass viele prominente Frauen Fans von Kaiserschnitten sind, schließlich lässt sich eine natürliche Geburt nur schwer in den Terminkalender einplanen – so der Hintergedanke bei den meisten Damen. Während wir in einem Moment noch den relativ kleinen Babybauch von Alessandra Ambrosio (31) bewundert haben, war der süße Phoenix im nächsten Moment auch schon auf der Welt.

Jetzt kam heraus, dass dies offenbar akribisch geplant war. Die zweifache Mutter ließ ihren Sohn per Kaiserschnitt bereits im achten Monat holen und das nicht etwa, weil dazu medizinische Notwendigkeit bestand. Wie das Magazin inTouch berichtet, soll das Victoria's Secret-Model sich dazu entschieden haben, damit sie keine unschönen Schwangerschaftsstreifen bekommt, wenn ihr Bauch noch größer wird. Meist kommt es in den letzten Wochen vor der Entbindung nochmals zu einem Wachstumsschub des Ungeborenen, infolge dessen auch das Gewebe noch einmal kräftig beansprucht wird.

Damit ihr Model-Body makellos bleibt, soll sie die Schwangerschaft verkürzt haben. Selbstverständlich ist es Alessandra zu überlassen, was sie mit ihrem Körper anstellt, jedoch sollte das Wohl des Kindes an erster Stelle stehen. Glücklicherweise hat diese Entscheidung der Gesundheit des kleinen Jungen nicht geschadet.

Alessandra AmbrosioWENN
Alessandra Ambrosio
Alessandra AmbrosioSean Thorton/WENN.COM
Alessandra Ambrosio
Alessandra AmbrosioWENN
Alessandra Ambrosio


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de