Glücksbringer – wer kennt sie nicht? Sei es vor einer Prüfung, einem wichtigen Gespräch oder eben einem sportlichen Turnier; viele Menschen bauen in solchen Situationen voll auf ihre Glücksbringer. Dabei kann es sich von Schmuck über Kuscheltier bis hin zu Relikten aus der frühen Kindheit um so ziemlich alles handeln.

Das Team der deutschen Nationalmannschaft hat seit kurzem ebenfalls einen Glücksbringer für die EM 2012, den sie ganz nah am Körper tragen, wie die Bild berichtet. Bundestrainer Joachim Löw (52) und Manager Oliver Bierhoff (44) überreichten jedem Spieler ein Armband, dass neben der nötigen Portion Glück auch noch zusätzlich Kraft verleihen soll. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Shamballa-Armband, was übersetzt so viel bedeutet wie: Licht der Liebe. Mit diesem symbolischen Akt solle ebenfalls der Team-Zusammenhalt gestärkt werden. Das Band besteht aus Hämatitkugeln und wurde extra für die Mannschaft angefertigt. Außerdem wurden die jeweiligen Initialen, das DFB-Logo sowie die drei Sterne eingraviert, die für die bisher gewonnen Europameistertitel stehen.

Philipp Lahm (28), der Kapitän der deutschen Mannschaft, freute sich sehr über diese Geste, wie er verriet: „Eine sehr schöne Idee. Man kann es so sehen, dass das Band die starke Kraft, die wir in uns selbst finden, symbolisiert.“ Auch für Oliver Bierhoff bedeuten die Armbänder viel, wie er erklärt: „Die Bänder zeigen, dass wir wochenlang zusammenarbeiten. Jeder ist für den anderen da, gemeinsam arbeiten wir an einem großen Ziel, das wir erreichen können.“

Mit den Bändern wird so etwas wie eine Tradition fortgesetzt, denn bereits bei der WM 2010 bekamen die Fußballer sowie das Team Lederarmbänder in den deutschen Farben.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 2014
Getty Images
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 2014
Mario und Ann-Kathrin Götze im November 2016
Getty Images
Mario und Ann-Kathrin Götze im November 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de