Christian Bale (38) ist natürlich vor allem als Batman bei den Kinogängern beliebt, aber genauso auch für viele andere Charakterrollen bekannt und ein gern gesehener Hauptdarsteller großartiger Filme wie „American Pscho“, „The Prestige“ oder „The Fighter“. Von seinen schauspielerischen Qualitäten muss der Star also niemanden mehr überzeugen, sie sind hinlänglich bekannt. Muss ein so etablierter Schauspieler wie Christian demnach überhaupt noch Konkurrenz fürchten? Offenbar ja, wie zumindest sein ehemaliger Publizist, Harrison Cheung, der zehn Jahre für den Hollywood-Star arbeitete und nun eine Enthüllungsbiografie über seinen einstigen Chef schreibt, behauptet. Laut digitalspy.co.uk nannte der Autor einen ganz bestimmten Namen, als es um die Frage ging, mit wem sich Bale häufiger messen musste, um eine ersehnte Filmrolle zu bekommen.

„DiCaprio. Der Name hat sich bei Christian eingebrannt“, schreibt Cheung so dann auch in der Biografie. Leonardo DiCaprio (37) sei von Christian häufiger als seine Nemesis bezeichnet worden, da er hinter ähnlichen Filmangeboten her sei und ihm die eine oder andere tolle Rolle wegschnappte. Darunter befinden sich auch eben genau die Filme, mit denen Leo große Berühmtheit erlangte. So verlor Christian Bale den Kampf um den Part in „This Boy's Life“ und „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“ – zwei Streifen, die es Leonardo ermöglichten, sein großes Talent zu beweisen und für seine Darstellung des behinderten Arnie Grape sogar eine Oscar-Nominierung zu erhalten. Auch für „Romeo und Julia“ sprach Christian vor – allerdings nicht für die Rolle des Romeos, den Leo spielte, sondern für Mercutio, aber auch da hatte er einfach kein Glück. Doch am meisten dürfte den „Batman“-Star gewurmt haben, dass er auch beim Casting für den Blockbuster Titanic nicht gegen seinen Gegner bestehen konnte. „Christian wollte die Rolle des Jack Dawson in 'Titanic', aber ihm wurde mitgeteilt, dass James Cameron (57), nicht zwei Briten in den Hauptrollen, die eigentlich Amerikaner sein sollten, haben wollte“, berichtet Harrison Cheung. Nachdem die britische Schauspielerin Kate Winslet (36) für den Streifen schon feststand, hatte Christian gegen Leo keine Chance mehr.

Doch auch einen Sieg konnte Christian Bale verbuchen. Denn für die Rolle in „American Psycho“ standen auch noch Leo DiCaprio und Ewan McGregor (41) in den Startlöchern, doch bekanntlich wurde am Ende Christian mit der skrupellosen Darstellung weltberühmt. Wir sehen, auch Hollywoodstars haben Kollegen, die ihnen immer mal wieder die Show stehlen, doch wie heißt es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. Mittlerweile sind Christian und Leo zwei absolute Megastars, also können sie sich hoffentlich die vom anderen weggeschnappten Rollen verzeihen.

Leonardo DiCaprio und Gisele Bündchen bei den Oscars 2005
Getty Images
Leonardo DiCaprio und Gisele Bündchen bei den Oscars 2005
Christian Bale im Januar 2020
Getty Images
Christian Bale im Januar 2020
Schauspieler Leonardo DiCaprio und Model Gisele Bündchen, Februar 2005
Getty Images
Schauspieler Leonardo DiCaprio und Model Gisele Bündchen, Februar 2005


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de