Richie Stringini (25) ist wieder da. Letzten Sommer wurden diesbezüglich bereits Gerüchte laut und einstige US5-Fans zeigten sich hocherfreut über ein mögliches Solo-Comeback des hübschen Bandkükens. Nun ist es endlich soweit! Allerdings ist Richie kein Küken mehr, er blickt auf fast ein Jahrzehnt im Showgeschäft zurück und sagt: „Ich bin darin sozusagen groß geworden.“ Promiflash sprach mit dem US-Amerikaner im exklusiven Interview und erfuhr alles über eine Solo-Karriere, die eigentlich gar nicht geplant war: „Nach US5 blieb ich so ein bisschen Außen vor und wusste nicht so richtig, was ich mit mir anstellen sollte. Ich hatte nicht den Plan, eine eigene Single zu produzieren, aber nach einer Weile habe ich gemerkt, dass Musik meine wirkliche Leidenschaft ist.“

Richie Stringini
Lisa H/RichieStringini.com
Richie Stringini

Richie berichtet, er habe dann die beiden Produzenten Thomas Fiss und Gabe Lopez kennengelernt, die selbst über Erfahrungen als Band- und Solo-Perfomer verfügen. „Aber die beiden produzieren auch Musik und ich habe bei ihnen in L.A. 'Man Down' aufgenommen und jetzt möchte ich auch noch weitere Titel einsingen. 'Man Down' ist eine Liebesgeschichte. Es geht um einen Jungen und ein Mädchen und hauptsächlich darum, dass man eine Beziehung ruiniert, nicht stark und gut genug für sein Mädchen ist. Im Lied heißt es „You shot your own damn side“, was so ziemlich die Quintessenz des Songs aussagt: Du hast deinen besten Freund gekillt,“ erklärt der 25-Jährige. Seinen ersten Solo-Titel habe er nicht selbst geschrieben, denn da er zwar immer als Sänger, aber nie als Texter gearbeitet habe, wollte er sein Comeback lieber Menschen mit viel Erfahrung in dieser Hinsicht überlassen, verrät er. „Und sie haben es einfach perfekt gemacht. Er ist sehr sehr gut geworden und ich liebe den Song.“

Richie Stringini
RichieStringini.com
Richie Stringini

Wir wollten von Richie außerdem wissen, ob es ein seltsames Gefühl ist, plötzlich als Solo-Künstler unterwegs zu sein: „Es ist tatsächlich irgendwie komisch. Es ist ein total anderes Gefühl, wenn du auf einmal alleine Musik machst. Du musst dir keine Gedanken darüber machen, welchen Part du nun singen musst oder nicht. Da bist einfach nur du - das ist ein netter Teil des Ganzen. Aber wenn du mal Pausen hast, ist es nicht ganz so lustig, schätze ich. Ich habe die vier Kerle nicht mehr um mich herum, mit denen ich rumhängen und Blödsinn reden kann. Trotzdem ist es natürlich eine tolle Erfahrung.“
Richie verriet uns noch weitere spannende Details, und wie es mit ihm und US5 weitergeht, das erfährst du schon bald hier auf Promiflash.

Richie Stringini
Lisa H/RichieStringini.com
Richie Stringini
US5
Deborah Law/WENN.com
US5