„Man lernt nie aus“ - diesen Spruch scheint sich auch Schwimmstar Franziska van Almsick (34) zu Herzen genommen zu haben. Die mehrfache Welt- und Europameisterin begann schon in frühester Kindheit mit dem Schwimmsport. Während andere noch die Schulbank drückten und sich dem Abitur widmeten, schwamm sie bei den Olympischen Spielen.

Nun jedoch will sie „das Verpasste“ nachholen und drückt erneut die Schulbank. Wie sie Welt.de berichtet, ist sie nämlich derzeit dabei, ihr Abitur per Fernstudium nachzuholen: „Ich sitze zu Hause am Schreibtisch zwischen Bücherstapeln, muss für acht Fächer büffeln und Klausuren schreiben, kann mir die Tageszeit aber meist selbst aussuchen. Die Klausuren werden telefonisch mit einem Lehrer der Fernschule besprochen.“ Dies ist gar nicht so leicht, wie es sich vielleicht mancher vorstellt und Franziska erklärt das Problem: „Weil ich seit 15 Jahren raus bin aus der Schule. Da muss ich mich erst wieder hineinfinden, wenn es – wahrscheinlich ab Herbst – ernst wird.“

Warum sie sich dafür entschieden hat, mit 34 Jahren noch einmal die Schulbank zu drücken und für das Abi zu pauken, ist ziemlich logisch. „Ich fange mal mit meinem fünfjährigen Sohn an. Wenn ich dem eines Tages predigen werde, er solle sein Abi machen, möchte ich glaubwürdig sein. Und wenn er in die Oberstufe kommt, will ich ihm notfalls auch noch bei den Hausaufgaben helfen können.“ Sicherlich ist Franziska mit ihrer Einstellung nicht nur für ihren Sohn, sondern auch für viele andere ein Vorbild!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de