Experimentierfreude ist ein Wort, das ein Mann im deutschen TV mehr als jeder andere geprägt hat. Die Rede ist von Jenke von Wilmsdorff (46), der vor allem mit seinem Ess-Experiment, aber auch in der Rolle einer alleinerziehenden Mutter im TV verblüffte. Nun bekommt Jenke neues Futter von RTL - in Form von vier Sendungen, für die er experimentieren darf. Dass dies mit Sicherheit spannend wird, daran ließ er im Promiflash-Interview keinen Zweifel.

„Ab März geht es los, eine Stunde vor „Extra“, jeweils 21.15 bis 22.15 Uhr am Montag.“ Und er freue sich schon sehr auf diese Möglichkeit. Einen kleinen Ausblick auf die erste Sendung verriet Jenke von Wilmsdorff uns bereits jetzt: „Es heißt immer: 'Was wäre, wenn...' und wir fangen an mit dem Thema 'Altwerden'. Ich ziehe in ein Altenheim, lebe dort eine Woche und werde mit den Menschen reden. Wie ist es, alt zu werden? Bei jedem Experiment werde ich dann in den Selbstversuch gehen. Beim ersten mit einem Alters-simulierenden Anzug, in dem ich mich kaum bewegen kann, nicht mehr gut sehe und höre. Dann lebe ich quasi als Pflegefall, um zu schauen, wie es sich am eigenen Leib anfühlt. Das wird ergänzt durch viele Informationen und Ratschläge. 'Wie kann man das Alter etwas aufhalten?' zum Beispiel. Und das ist eben das erste von vier Themen.“

Eine Stunde wird allerdings ein knappes Zeitfenster für die aufwendigen Experimente des Journalisten. „Wir machen das, was ich in rund sechs Wochen als Experiment ausprobiert habe, jeweils in einer Sendung“, beschreibt er. Und bereits in der Vergangenheit sei es nicht immer einfach gewesen, alle Experiment-Erfahrungen ins TV zu bringen. „Man muss sich bei dem vielen Material immer entscheiden, was man nimmt. Bei einer Stunde wird es jetzt natürlich noch schwieriger, aber ich bin sehr gespannt, wie es klappt.“


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de