Im Jahr 2007 wurde Julian Kasprzik (24) alias JulZ mit der Popstars-Band Room 2012 berühmt. Nur ein knappes Jahr später gingen die Vier verschiedene Wege. Jetzt versucht es Julian allein. Seine erste Single „Kein Weg zu weit“ erschien bereits am 10. August. Anfang 2013 soll das erste Album folgen. Im Promiflash-Interview verriet er die Beweggründe für die Solo-Karriere.

„Bei der Solokarriere, da kann ich dann mehr ich sein. Ich muss nicht darauf achten, dass ich mich gleich anziehe, wie meine Bandkollegen. Was ja auch nicht schlecht war, es war eine geile Zeit. Aber man kann mehr man selbst sein, man kann singen, was man will, man kann sein, wie man will und man muss nicht darauf achten, dass man sich mit drei anderen einig wird“, verriet Julian.

Die Inspiration für seine Musik zieht der 24-Jährige natürlich aus dem Leben: „Es muss nicht unbedingt nur Liebe sein. Ich singe ja nicht nur über Liebe. Aber oft ist es einfach so, wenn man Musik schreibt. Am Ende des Tages landet man wieder bei der Liebe.“ Zudem lässt sich der Künstler auch von Filmen und anderer Musik inspirieren. Überhaupt ist das mit der Inspiration so eine Sache: „Mir kommen die besten Ideen immer dann, wenn ich schlafen gehen will und das regt mich tierisch auf. Musik schreiben ist unplanbar.“ Wir sind jedenfalls gespannt, ob es diesmal mit der großen Karriere klappt.

Anelia Janeva
Anelia Janeva
"Kein Weg zu weit"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de