Halle Berry (46) versucht alles, um das Sorgerecht für Töchterchen Nahla (4) zu bekommen und streitet deshalb erbittert mit ihrem Ex Gabriel Aubry (35). Seit einiger Zeit kämpft die Oscar-Gewinnerin im Besonderen darum, mit der Kleinen nach Paris gehen zu dürfen. Die Schauspielerin argumentiert, dass sie dort viel ruhiger leben könnte, weil die französischen Fotografen entspannter mit den Promis umgingen.

Um diese Meinung zu untermauern, soll ihr jetzt vor Gericht ihr Verlobter Olivier Martinez (46) zu Hilfe kommen und in den Zeugenstand treten. TMZ meldet, dass die Anwälte der Hollywood-Schauspielerin den französischen Star als Zeugen aufrufen werden, um von seinen Erfahrungen mit den Paparazzi in Paris zu berichten. Er wird bekräftigen, dass sie weniger aggressiv und bedrängend agieren als ihre amerikanischen Kollegen. Zusätzlich soll er darlegen, wie seine Lebenssituation mit Halle und ihrer Tochter aussieht und wie er sich mit der Vierjährigen versteht. Klar, dass er auch bezeugen wird, welch gute Mutter seine Liebste ist.

Wir sind gespannt, ob Halle damit einen entscheidenden Vorteil im erbitterten Sorgerechtsstreit erzielen kann, denn Berichten zufolge, soll ihr Ex Schwierigkeiten haben, vor Gericht von seiner Sichtweise zu überzeugen. Für Nahla wäre es jedenfalls wünschenswert, wenn die Angelegenheit endlich geklärt würde.

Kylie Minogue und Olivier Martinez 2003 in Monaco
Getty Images
Kylie Minogue und Olivier Martinez 2003 in Monaco
Halle Berry bei den Matrix Awards 2018
Rob Kim/Getty Images
Halle Berry bei den Matrix Awards 2018
Halle Berry bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Halle Berry bei den Golden Globes 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de