Russell Brand (37) ist tot!“ Diese Schlagzeile musste der quicklebendige 37-jährige Star über sich selbst lesen. Wie ist das möglich? Die Internetseite Global Associates News verkündete, dass der Schauspieler im Zuge eines Snowboardunfalls am Wochenende in Zermatt verstorben sei. Er habe die Kontrolle über sein Board verloren und sei bei voller Fahrt gegen einen Baum geprallt.

So detailliert der vermeintliche Unfall und die Todesumstände auf der Homepage beschrieben wurden, so wenig entspricht die Geschichte der Wahrheit, denn die Meldung stellte sich glücklicherweise als frei erfunden heraus. Schließlich wird der Ex von Katy Perry (27) wohl kaum aus dem Jenseits getwittert haben. Der Totgeglaubte selbst schien die Falschmeldung nämlich offenbar mit Humor zu nehmen und twitterte einen Link zu besagtem Artikel.

Brad ist nicht der einzige Prominente, der Opfer einer solche Fake-Todesmeldung wurde. Auch Denzel Washington (57) wurde bereits zweimal von der Internetseite als Snowboard-Opfer betitelt. Das scheint die makabre Lieblingsstory des Online-Dienstes zu sein.

Russell Brand bei der Vanity Fair Oscar Party
Pascal Le Segretain / Getty Images
Russell Brand bei der Vanity Fair Oscar Party
Katy Perry, Sängerin
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Katy Perry, Sängerin
Das Team von "American Idol" 2018
Frederick M. Brown/Getty Images
Das Team von "American Idol" 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de