Beyoncé (31) und ihr Mann Jay-Z (42) wurden Anfang Januar dieses Jahres Eltern einer kleinen Tochter. Blue Ivy (9 Monate) ist der ganze Stolz der beiden Superstars und wird von ihnen rund um die Uhr verwöhnt. Den außergewöhnlichen Namen ihrer Tochter wollte sich das Ehepaar als Markenname patentieren lassen, um in naher Zukunft darunter verschiedene Produkte zu vertreiben.

Wie das Magazin Rolling Stone berichtet, gab es dabei ein Problem. Seit 2009 wirbt bereits die Hochzeitsplanerin Veronica Alexandra mit dem Namen Blue Ivy für ihr Unternehmen. Die Sängerin und ihr Mann wollten dies aber nicht akzeptieren und zogen deshalb vor Gericht, um die alleinige Nutzung des Namens zu haben. Beim Rechtsstreit zog das Paar allerdings den Kürzeren, die Hochzeitsplanerin aus Boston darf Blue Ivy weiterhin für Werbezwecke nutzen.

Allerdings bekamen Beyoncé und Jay-Z auch das Recht zugesprochen den Namen für spätere Produkte zu verwenden. Veronica Alexandra freute sich riesig über den gewonnenen Prozess und sagte erleichtert: „Mit Geld kann man eben doch nicht alles kaufen“.

Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Getty Images
Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de