Die Gage, die sie für ihre Teilnahme an der MTV-Serie Teen Mom bekommen hat,investierte Farrah Abraham (21) in ein komplett neues Gesicht. Weil die junge Mutter schon lange Zeit unter ihrem Äußeren litt, entschied sie kurzerhand sich in die Hände eines Chirurgen zu begeben und ihre Züge neu formen zu lassen.

Dem amerikanischen Magazin inTouch hat Farrah nun die Gründe für die zahlreichen OP's sowie ihr neues Körpergefühl geschildert. „Ich habe meine Nase gehasst, seit ich 13 Jahre alt war. Ich hasse es auch, dass meine Eingriffe so teuer waren, aber das war es mir wert“, erzählt sie. Im Inneren der Zeitschrift sind zudem die schlimmen Bilder, die Farrah nach den Operationen zeigen, abgebildet Es ist schockierend die Mutter mit verbundenem Gesicht, gezeichnet von den Verschönerungen zu sehen. Für Farrah haben sich die Schmerzen aber definitiv gelohnt, wie sie sagt. „Ich muss nie wieder irgendetwas in meinem Gesicht hassen. Ich fühle mich wunderbar!“

Der Arzt entfernte den Höcker auf ihrer Nase und rundete ihr Kinn ab. Ob sie allerdings schöner geworden ist, bleibt strittig, denn Farrah sieht jetzt ziemlich künstlich und sehr unnatürlich aus. Aber die Hauptsache ist, dass sie selbst sich wohlfühlt und das ist scheinbar der Fall.

inTouch
WENN
Michael Carpenter/ WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de