Sie kennen sich kaum eine Woche und schon schwören sie sich vor laufenden Kameras die große Liebe! Die Schmetterlinge in den Bäuchen der Schwiegertochter gesucht-Paare scheinen nur allzu gerne Loopings zu fliegen und in den vergangenen Staffeln haben wir bereits das ein oder andere Hochzeitsversprechen gehört. Aktuell überlegen sich beispielweise Ingo (21) und Nadja (19), vor den Altar zu treten. Leider kommt es in den seltensten Fällen zur angekündigten Traumhochzeit und das Feuerwerk der Gefühle wird zum Schnellschuss, der das Ziel eindeutig verfehlt hat.

Die wenigsten Fernsehzuschauer können sich in die Lage der TV-Singles versetzen und fragen sich deshalb, ob die großen Emotionen vielleicht nicht doch gespielt sind. Über die rasanten Lovestorys haben wir mit der Person geredet, die den wohl exklusivsten Einblick hinter die Kulissen der Sendung hat und auch die Kandidaten bestens kennt. Vera Int-Veen (45) erklärte im Promiflash-Interview das Phänomen der Turbo-Liebe. „Gerade bei dieser Staffel ging es echt sehr sehr schnell und es ging auch sehr sehr schnell weiter“, so die Moderatorin der Sendung. Insbesondere bei den reiferen Kuppel-Kandidaten sei dies aber nachvollziehbar. „Bei den etwas Älteren, ich sag mal 35plus, und auch den Erfahreneren, die spüren das einfach. Ist das der Mensch, der passt, in den ich mich verlieben könnte? Das geht dann auch sehr sehr schnell, dass die Nägel mit Köpfen machen.“

Besonders liebeshungrig seien aber auch die, die vorher noch gar keine Erfahrungen sammeln durften, gerade weil sie so lange darauf gewartet hätten. Bestes Beispiel dafür sei Ingo, der vor den Dreharbeiten noch nie geküsst wurde. „Für den war das der größte Wunsch. Er sagt ja, 'Ich war 21 Jahre einsam und jetzt hab ich die Frau gefunden und bin der glücklichste Mensch der Welt.' Ich habe ihn kürzlich auch wieder getroffen, weil wir noch was gedreht haben, bei dem merkt man das einfach. Dem hat quasi der Deckel gefehlt. Der ist nur vollkommen, wenn er zu zweit ist und dann geht das einfach sehr sehr schnell.“ Singles wie Beate (29), die einfach nie den Richtigen zu finden scheinen, würden sich zudem oftmals zu sehr unter Druck setzen und meinen, in kürzester Zeit verliebt sein zu müssen.

Klar ist, wer sich bei der Sendung bewirbt, der sucht gezielt und möchte nach Staffelende ungern alleine bleiben. Manchmal ist vielleicht auch der Wunsch Vater des Gedankens und so wirkt die TV-Kamera in gewisser Weise wohl auch als Liebes-Booster.

Collage: RTL
Collage:
RTL
"Schwiegertochter gesucht"-Beate und SaschaRTL
"Schwiegertochter gesucht"-Beate und Sascha


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de