Die Fans von Schwiegertochter gesucht fiebern Woche für Woche mit, wenn sich die Singles näher kommen. Vor laufenden Kameras werden da die ersten zarten Berührungen oder gar Küsse ausgetauscht. Auch in der letzten Folge kam es zu reichlich Zungen-Action, allerdings nicht wie üblich zwischen dem Junggesellen und einer Kandidatin, sondern zwischen Mensch und Tier. Nachdem Klaus sich gegen Jiraporn und damit für Margit entschieden hatte, konnten die beiden endlich ihre Zweisamkeit bei einem Spaziergang mit Hündin Kia genießen, denn die Kontrahentin war ja ausgeschalten, oder etwa nicht? Schon im Gespräch, machte Klaus klar, wie viel ihm sein Haustier bedeutet.

„Treue und Liebe, das ist gar nicht verkehrt. Mein bester Schatz, den ich immer an meiner Seite habe, ist meine kleine Kia, die ist immer an meiner Seite und passt immer auf mich auf und deswegen ist auch sie das beste Mädchen, was ich habe“, schwärmte er. Um ihr seine innige Beziehung zu der Schäferhündin zu beweisen, beugte er sich zu dem Tier, dabei ließ er sich nicht einfach nur kurz abschlecken, sondern küsste es tatsächlich mit vollem Zungeneinsatz. Ein Schock für Margit, die nicht so recht glauben wollte, was sie da sah.

„Du glaubst aber nicht, dass du mich jetzt küssen kannst“, platzte es aus ihr heraus. Aus hygienischen Gründen käme so etwas für sie nicht infrage. Das konnte der Tierfreund nicht verstehen. „Wieso? Da ist doch nichts dabei“, verteidigte sich Klaus. „Ja für dich vielleicht nicht, aber für mich geht das nicht. Guck mal der Hund schnüffelt überall rum“, so ihr Erklärungsversuch. Was haltet ihr von einer so geäußerten Tierliebe? Geht es zu weit, seinen Hund auf eine so innige Art „abzuschlecken“ oder sehr ihr kein Problem? Stimmt hier ab!

Screenshot RTL
Screenshot RTL
Vera Int-VeenPromiflash
Vera Int-Veen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de