In der Volksmusik ist manchmal eben nicht doch alles so friedlich und perfekt, wie es zunächst den Anschein macht. Jetzt dürfte für viele Fans der fröhlichen Liedchen die einst so heile Welt zusammengebrochen sein, denn bei den Kastelruther Spatzen ereignet sich derzeit Unglaubliches. Kaum ein Volksmusik-Act ist so beliebt wie die feschen Jungs der Spatzen, doch jetzt sorgten sie für einen regelrechten Skandal!

Ganze 13 Mal wurde die Band bisher für ihre Erfolge mit dem Echo belohnt, doch jetzt die Schocknachricht für viele Fans: Die Kastelruther Spatzen spielen ihre Instrumente gar nicht selbst! Ist ihr Erfolg - mit Songs wie „Spreng die Ketten Deiner Einsamkeit“, „Und ewig wird der Himmel brennen“ oder auch „Jeder Tag ist eine Rose“ machten sie sich unsterblich - also eigentlich nur eine einzige Lüge? Nicht ganz, denn immerhin sollen die stets so adrett gekleideten Musiker zumindest selbst gesungen haben. Ob das allerdings ein Trost für ihre enttäuschten Fans ist, sei einmal dahingestellt. „Der Erfolg der Band ist auf einem Riesenschwindel aufgebaut“, verriet nun Musikproduzent Walter Widemair (54) gegenüber Bild. Jahrelang arbeitete er mit den Kastelruther Spatzen zusammen und brach nun sein Schweigen.

„Ich habe den Betrug immer für mich behalten, aber ich kann nicht länger mit dieser Lüge leben. Der Erfolg der Spatzen, ihre Gold- und Platin-Auszeichnungen, die 13 Echos - alles ist erschwindelt!“ Statt der Spatzen hätten professionelle Studiomusiker die Songs für die CD-Aufnahmen eingespielt, sie selbst sollen dagegen nur „durchschnittlich“ spielen. In der Branche soll das längst bekannt gewesen sein, offenbar gibt es im Volksmusikbereich noch so einige Leichen im Keller. Jetzt könnte das Ganze nachträglich noch Folgen für die eigentlich so beliebte Band haben, denn die deutsche Phono-Akademie prüft nun, ob die Spatzen ihre Echos wieder zurückgeben müssen.

Die Kastelruther Spatzen
Getty Images
Die Kastelruther Spatzen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de