Vor allem für ihre Familie und damit auch ihren berühmten Vater Jon Bon Jovi (50) war es ein Schock, als Stephanie am Mittwochmorgen in New York festgenommen wurde. Doch nicht unbedingt die Festnahme selbst, sondern eher der Grund dafür bot Anlass zur Sorge. Die 19-Jährige wurde nichtansprechbar in ihrem Zimmer im Studentenwohnheim aufgefunden - die Diagnose: Eine Überdosis Heroin.

Nun heißt es aber vorerst Aufatmen im Hause Bon Jovi, denn laut Berichten des Onlinenachrichtendienstes TMZ soll die Staatsanwaltschaft darauf verzichten, Anzeige zu erstatten, denn im Staate New York existiert ein Gesetz, das die Anklage von Menschen ausdrücklich verbietet, die eine Überdosis Drogen genommen haben sowie auch derjenigen, die für die medizinische Versorgung der Betroffenen gesorgt haben.

Stephanie hat somit nicht mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Bleibt zu hoffen, dass sie genügend Kraft aufbringen kann, um ihr Drogenproblem in den Griff zu bekommen. Auf die Hilfe ihrer Familie kann sie dabei sicher zählen.

Jon Bon Jovi und Prinz Harry in den Abbey Road Studios in London im Februar 2020
Getty Images
Jon Bon Jovi und Prinz Harry in den Abbey Road Studios in London im Februar 2020
Jon Bon Jovi, Musiker
Getty Images
Jon Bon Jovi, Musiker


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de