Wenn Queen Elizabeth II. (86) ruft, dann kommen sie alle! Nicht zum ersten Mal in der Geschichte des britischen Königshauses machten Berühmtheiten aus der Film- und Musikbranche einen schüchternen Knicks vor der Monarchin und trotzdem sind solche Bilder immer wieder aufs Neue beeindruckend. Denn wenn große Stars, die selbst immer im Rampenlicht stehen, plötzlich aufgeregt und zurückhaltend sind, dann haben sie eine Audienz ganz oben.

So geschehen am Dienstag, als namhafte Künstler wie Robbie Williams (38) und Alicia Keys (31) die legendäre Royal Variety Performance besuchten, eine Institution im britischen Kulturbetrieb, die in diesem Jahr 100-jähriges Bestehen feiert. Das ließ sich die Queen natürlich nicht entgehen und kam trotz ihres eigenen, ganz persönlichen Jubiläums trotzdem zu dem abendlichen Event. Sie und Prinz Philip (91) feierten nämlich ihren 65. Hochzeitstag und heimsten so gleich etliche Gratulationen ein. Ganz weit vorne mit dabei: Kylie Minogue (44), die in der Royal Albert Hall sogar performte und sich zu diesem Anlass besonders in Schale warf. Trotzdem knickste auch sie brav, als die Queen zum obligatorischen Händeschütteln auftrat.

Ablenken konnte Kylie das Oberhaupt der Briten mit ihrem Kleid, das doch sehr viel Haut zeigte, nicht, auch wenn sie das vielleicht im Sinn hatte. Und so bekam England am vergangenen Abend doch von allem etwas geboten: Ein bisschen Sexappeal, königliche Zurückhaltung und eine Menge Megastars. Was will man mehr?

Bullspress / Essential Pictures
Bullspress / Essential Pictures
Bullspress / Essential Pictures


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de