Castingshows im TV gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und diese Art Übersättigung ist möglicherweise auch der Grund, wieso das Sat.1-Format „Million Dollar Shooting Star“ floppte. Die Einschaltquoten der ersten Folge waren geradezu unterirdisch und so entschied man sich, die Sendung ins späte Abendprogramm zu verschieben.

Doch damit nicht genug: Die geplante Live-Entscheidung, die eigentlich für den 21. Dezember geplant war, fällt nun ebenfalls ins Wasser. Satt eines Fernseh-Spektakels, entschied man sich dazu, das Finale aufzuzeichnen. Doch eigentlich sollte doch der Zuschauer per Telefon-Voting entscheiden, wer das Preisgeld in sechstelliger Höhe bekommt. Steht der Sieger etwa schon ohne Rücksicht auf die Zuschauerstimmen vorher fest? Nicht ganz! „Die fünfte und finale Folge von 'Million Dollar Shootingstar' 2012 wurde in drei verschiedenen Varianten in Kroatien aufgezeichnet“, erklärte Sat.1-Sprecherin Diana Schardt gegenüber dem Medienmagazin DWDL. Das bedeutet im Klartext, dass jede der Teilnehmerinnen, die noch im Rennen ist, ihren Sieg nachstellen „durfte“.

Die Zuschauer können also am 21. Dezember dennoch anrufen und über die Siegerin abstimmen. Je nach Ergebnis des Telefon-Votings wird dann das entsprechend, aufgezeichnete Material ausgestrahlt. Ob die Models wohl glaubhaft gejubelt haben, als sie so tun musste, als hätten sie gewonnen? Das werden wohl nur Nachtschwärmer zu sehen kriegen, denn die Entscheidung fällt erst um circa 1:40 Uhr.

Bar Refaeli bei einem Event in Madrid
Getty Images
Bar Refaeli bei einem Event in Madrid
Bar Refaeli bei den Cosmopolitan Awards 2018
Getty Images
Bar Refaeli bei den Cosmopolitan Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de