Trauriges Ende einer Geschäfts-Weihnachtsfeier in Großbritannien: Ein 46-jähriger Mann tanzte vor versammelter Mannschaft den Kulttanz Gangnam Style und starb währenddessen an einem Herzinfarkt.

Laut radaronline.com fiel I.T. Manager Eamonn Kilbride plötzlich zu Boden, als er den Tanz des koreanischen Sängers Psy (34) in einem Country Club vorführte. Seine Frau Julie war bei der Feier anwesend, offenbar beklagte ihr Mann sich schon kurze Zeit zuvor über Brustschmerzen. Gegenüber der Sun beschrieb sie ihren Mann folgendermaßen: „Er war ein toller Familienmensch. Ich möchte, dass die Leute wissen, dass er immer jedem seine Hilfe anbot, egal ob es ein langjähriger Freund war oder jemand, den er erst kennenlernte.“

Über den dramatischen Moment, als Eamonn einen Herzinfarkt erlitt, erinnert sich Julie noch genau: „Eamonn liebte es, zu tanzen. Er war auf der Bühne und hat alle unterhalten. Er meinte, er hätte Schmerzen und fiel einfach um. Ich versuchte ihn wiederzubeleben, bis der Krankenwagen kam, aber noch bevor er im Krankenhaus ankam, ist er von uns gegangen.“

Eamonn Kilbride hinterlässt nicht nur seine geliebte Frau, sondern auch drei Kinder, Laurajade (22), Jack (21) und Conor (18).

PsyWENN
Psy
PsyWENN
Psy
PsyPNP/ WENN.com
Psy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de