Man stelle sich Brad Pitt (49) als kleinen Jungen vor. Mit aufgerissenen, traurigen Augen, zitternder Kinnpartie und mit den Füßen in den feuchten Überresten einer riesigen Seifenblase stehend, in der ihn seine Eltern jahrelang hatten leben lassen... Naja, so tragisch dürfte es dann doch nicht gewesen sein, als der Schauspieler vor vielen Jahren davon erfuhr, dass...

Achtung Spoiler!

... es den Weihnachtsmann gar nicht gibt, allerdings findet er den Mann mit dem Rauschebart seitdem ziemlich doof. „Ich bin kein großer Fan dieser ganzen Santa Clause-Geschichte“, sagte der Schauspieler gegenüber E!News, „ich habe das als Kind als einen riesigen Akt des Verrats empfunden. Als ich die Wahrheit herausgefunden hatte, stellte sich für mich nur die Frage 'Warum, warum, warum habt ihr mich angelogen, warum?'“ Seinen eigenen Kindern möchte Brad diesen Sprung ins kalte Wasser ersparen und erklärt ihnen das ganze Märchen um den Mann mit dem Schlitten und den lustigen Rentieren folgendermaßen:

„Ich erzähle ihnen, dass manche Leute glauben, es ist Santa, der ihnen die Geschenke bringt und andere, dass es die Eltern sind. Und das sie glauben dürfen, was immer sie wollen.“ Da der gesamte Brangelina-Clan bereits Mitte November Wunschzettel abgeschickt hat, dürfte wohl klar sein, was Brads Kids von seiner unkonventionellen Weihnachtsgeschichte halten.

Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Getty Images
Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Quentin Tarantino auf den Filmfestspielen in Cannes
Getty Images
Brad Pitt, Leonardo DiCaprio und Quentin Tarantino auf den Filmfestspielen in Cannes
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de