Mit dem Geschmack ist das so eine Sache, was dem einen gefällt, passt dem anderen so gar nicht. Bei Mode, Musik und Filmen gehen die Meinungen gerne mal auseinander. Und während ganz Hollywood über den neuen Film „Les Misérables“ in Lobeshymnen ausbricht, übt Sänger Adam Lambert (30) mächtig Kritik an dem neuen Streifen.

Auf Twitter ließ er seinen Gedanken zu dem Film freien Lauf: „Les Mis: Optisch beeindruckend mit emotionalen Darbietungen. Aber die Filmmusik leidet sehr darunter, dass tolle Schauspieler vorgeben Sänger zu sein. Es ist eine Oper. In den Hollywood-Musicals steht der Gesang immer an letzter Stelle.“ Doch er hat durchaus auch Lob für einige Darsteller: Anne Hathaway als 'Fantine' und 'Enjolras' waren für mich die Ausnahmen. Helena Bonham Carter und Sacha Baron Cohen waren auch toll.“ Er habe auch versucht, den Gesang auszublenden und sich auf die Handlung zu konzentrieren, doch das war leichter gesagt, als getan. Vor allem die Reaktionen auf den Live-Gesang, eine neue Methode bei Musik-Filmen, treiben den Sänger zur Weißglut. „Die Branche wird sagen 'Die Schauspieler waren so mutig, weil sie versuchen, die Songs live zu singen.' Aber warum castet man keine Schauspieler, die tatsächlich gut klingen? Sorry, dass ich so barsch bin, aber es ist doch wahr“, regt er sich auf. Da die Musik ihn seit seiner frühsten Kindheit begleite, seien seine Ansprüche hoch gewesen und leider nicht ganz erfüllt worden.

Doch mit seiner Kritik wolle er keinesfalls bezwecken, dass die Leute dem Kino fernbleiben: „Geht, seht ihn euch wegen Anne Hathaways (30) Leistung an. Sie war atemberaubend.“ Mit dieser Meinung dürfte Adam wohl kaum alleine dastehen, denn schließlich ist Anne Hathaway eine heiße Anwärterin auf einen Oscar.

Adam LambertFayesVision/WENN.com
Adam Lambert
Adam LambertFayesVision/WENN.com
Adam Lambert
Adam LambertFayesVision/WENN.com
Adam Lambert


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de