Beruflich könnte es für Schauspielerin Mayim Bialik (37) nicht besser laufen, gerade erst räumte ihre TV-Show The Big Bang Theory bei den People's Choice Awards den Preis in der Kategorie Favorite Network TV Comedy ab und auch ihre Rolle der Amy Farrah Fowler ist aus der Sitcom nicht mehr wegzudenken.

Dennoch hat die ehemalige „Blossom“-Darstellerin und Mutter zweier Söhne ein hartes Jahr hinter sich. So verletzte sie bei einem Autounfall im August ihre Hand so sehr, dass sie beinaheeinen Finger verlor und gab nicht einmal drei Monate später das Ende ihrer Beziehung zu Ehemann Michael bekannt. Wie blickt die Serien-Darstellerin denn nun dem Jahr 2013 entgegen? Bei der Verleihung der Golden Globes am Sonntag erläuterte sie gegenüber People: „Wenn man ein 2012 wie ich hatte, KANN es nur noch besser werden. Das macht das Glas halb voll“.

„Ich bin eine Person tiefen religiösen Glaubens. Ich glaube wirklich daran, das alles gut werden wird. Die Dinge sind schwer, aber mir wurde gelehrt, dass umso schwerer alles ist desto höher die potentielle Belohnung sein wird“, erklärt die gläubige Jüdin, die damit zwar nicht sagen wolle, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht, aber „jeder Tag folgt dem anderen aus einem bestimmten Grund. Das Beste, was du tun kannst, ist jeden Tag voller Güte und als ein guter Mensch zu meistern“. Ihre weitren Pläne für das neue Jahr sind aber auch weniger spirituell angesiedelt. Mayim plant in Begleitung eines befreundeten Kletterers einen „hohen Berg“ zu besteigen , weil sie das schon immer einmal machen wollte. Außerdem werde sie sich weiterhin mit Joggen fit halten. Wir wünschen alles Gute!

Mayim Bialik, Jim Parsons, Kaley Cuoco und Johnny Galecki
Getty Images
Mayim Bialik, Jim Parsons, Kaley Cuoco und Johnny Galecki
Der "The Big Bang Theory"-Cast
Getty Images
Der "The Big Bang Theory"-Cast
Der "Big Bang"-Cast im "Nokia Theatre" in Los Angeles
Getty Images
Der "Big Bang"-Cast im "Nokia Theatre" in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de