Christian Rach (55) hat als Sterne-Koch alle Hände voll zu tun. Hinzukommt natürlich auch seine TV-Arbeit, denn immerhin ist er auch als Restauranttester unterwegs und versucht Gastronomen und ihren Lokalen wieder auf die Beine zu helfen, wenn es mal nicht so gut läuft. Außerdem kümmerte er sich in der Sendung Rachs Restaurantschule um schwer Vermittelbare. Zwei Staffeln lang versuchte er mit Ex-Junkies, Kriminellen oder Langzeitarbeitslosen ein Restaurant aufzubauen, zunächst in Hamburg, danach in Berlin. Doch schon beim ersten Lokal musste Rach schnell einsehen, dass es nicht so leicht ist, die schwierigen Jungs und Mädels zu zähmen.

Im ersten Restaurant, dem „Slowman“, arbeitet nur noch eine der damaligen Teilnehmer. Im Betrieb „Roter Jäger“ hingegen war die Bilanz bislang besser: Nur einer der Angestellten aus der TV-Sendung musste das Feld räumen – dachte man zumindest bis jetzt. Denn wie die Zeitschrift Closer berichtet, musste sich Christian Rach nun von noch drei weiteren Jungs trennen. Sowohl Artem , als auch Robert und Michi arbeiten nicht mehr im „Jäger“.

Eine Angestellte sagte dem Magazin, dass Atem schon vor drei Monaten beurlaubt wurde. „Er hat seine Alkohol- und Drogenprobleme einfach nicht in den Griff bekommen. Immer wieder erschien er völlig zugedröhnt zur Arbeit. Er hat zwar die Chance erhalten, aber dafür muss er eine Therapie machen. Ohne entsprechende Nachweise hat er wohl keine Chance mehr. Dazu kommen noch ungelöste familiäre Probleme bei ihm“, so die Eingeweihte.

Robert hingegen wurde sogar vor einem Monat gekündigt, da er als Servicekraft fehl am Platz war. Er habe zu viel mit den Gästen gesprochen, alle anderen mussten hinter ihm herarbeiten. Michi wurde schon vor drei Monaten gefeuert, da er weder in der Küche noch im Service seine Leistung gebracht hat. „Da sind die Türen wohl für immer zu“, so die Angestellte.

RTL / Thomas Pritschet
Promiflash
Christian RachPromiflash
Christian Rach


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de