In Rachs Restaurantschule versuchte Sternekoch Christian Rach (55) auch in der zweiten Staffel, die im Mai dieses Jahres zu Ende ging, wieder absoluten Härtefällen eine Chance auf einen Job zu geben. Dabei machte er weder vor Kleinkriminellen noch ehemaligen Drogenabhängigen halt. Jeder bekam bei ihm auf die gleiche Weise eine Chance. Doch nicht alle nutzten sie gleichermaßen. Manche stiegen schon während der Sendung aus, andere offensichtlich danach. Denn wie nun bekannt wurde, sind nicht mehr alle zehn Restaurantschüler im „Roten Jäger“ beheimatet.

Ausgerechnet Thomas (48), auf den Rach große Stücke hielt und der sich total reinhing, arbeitet mittlerweile nicht mehr im Restaurant. Er war zwar der Einzige, der von dem Koch einen unbefristeten Arbeitsvertrag als Koch im Berliner Lokal bekam, aber er nutzte seine Chance nicht, wie nun die Closer berichtet. Eine Mitarbeiterin des Restaurants erzählte dem Magazin, dass sich Thomas daneben benahm und jetzt, nur drei Monate nach Abschluss der Dreharbeiten, nicht mehr im Team dabei ist. „Er hat ständig krankgefeiert. Er glaubte sogar, er hätte mehr Urlaub als wir anderen“, wird die Angestellte zitiert. Und auch ein RTL-Sprecher bestätigt: „Thomas ist freiwillig gegangen – wohin wissen wir nicht.“

Ob wohl wenigstens die anderen Problemfälle ihrem Job treu geblieben sind? Bis jetzt sieht es zumindest ganz danach aus. Immerhin eine bessere Quote als noch bei der ersten Staffel. Im „Slowman“ in Hamburg ist mittlerweile nämlich nur noch Angelika (46), eine der damaligen Restaurantschüler, übriggeblieben.

Christian Rach, 2016
Getty Images
Christian Rach, 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de