Let's Dance ist im deutschen TV ein Format, das beim Zuschauer sehr gut ankommt. Kann eine Tanz-Show auch ohne prominente Teilnehmer funktionieren? Sat.1 glaubt zumindest daran und geht mit einer neuen Sendung an den Start. Wie die Programmzeitschrift TV Media meldet, wird es eine Adaptation der britischen Show "Got to dance" geben. Der englische Vorreiter läuft seit 2009 erfolgreich im UK-Fernsehen.

Zwar ist über die deutsche Variante noch nicht allzu viel bekannt, das Original-Konzept funktioniert aber folgendermaßen: Es gibt Castings, Callbacks, die vergleichbar mit den altbekannten Recalls anderer Formate sind, und Finalshows. Talente aller Altersklassen finden sich auf einer Insel zusammen und präsentieren ihre Moves. Ziel ist es, ein Preisgeld in Höhe von 250.000 Pfund einzustreichen.

Ob der Sender mit diesem Konzept das Interesse des Publikums erregt? Alle bisherigen Dance-Shows brachten keine sonderlich guten Quoten ein. "You can dance" oder auch "Yes we can dance", das damals von Kai Pflaume (45) moderiert wurde, sind mittlerweile wohl eher in Vergessenheit geraten...

Victoria Swarovski und Erich Klann im "Let's Dance"-Finale 2016
Andreas Rentz/Getty Images
Victoria Swarovski und Erich Klann im "Let's Dance"-Finale 2016
Faisal Kawusi und Oana Nechiti bei "Let's Dance"
Getty Images
Faisal Kawusi und Oana Nechiti bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de