Die Nachricht, dass bei Schauspieler Michael Douglas (68) Kehlkopf-Krebs diagnostiziert wurde, schockte im Jahr 2010 viele, besonders, da sich der Krebs, als er erkannt wurde, schon in Stadium 4 befand und damit weit fortgeschritten war. Dass die Ärzte die Krankheit aber erst so spät erkannt haben und er deshalb den Kampf dagegen fast verloren hätte, kann er ihnen nicht verzeihen.

"Ich habe damals schon im Januar/Februar einige Ärzte aufgesucht, doch die haben nichts gefunden. Sie haben mir nur Antibiotika gegeben. Dann habe ich im Mai noch ein paar weitere Ärzte aufgesucht, doch auch da haben sie nichts festgestellt. Als mir meine Zunge dann im August Probleme bereitete, sagte ich zu meinem Arzt: 'Hey, irgendwas stimmt hier definitiv nicht'", so Douglas laut usatoday. "Ich verstehe ja, dass diese Art von Krebs schwer zu diagnostizieren ist und bei mir wucherte er auch noch unter der Zunge, was eine sehr ungewöhnliche Stelle ist. Aber ich kann bisher nicht sagen, dass ich den Ärzten vergeben könnte... Denn Stadium 2 wäre definitiv besser gewesen, als Stadium 4."

Zum Glück geht es ihm nach eigener Aussage heute aber wieder besser. "Bislang ist alles wieder gut. Ich habe gerade erst meinen Check-up bestanden und arbeite wieder sehr viel."

Michael DouglasJDH/JCP/WENN.com
Michael Douglas
Michael Douglas und Catherine Zeta-JonesIvan Nikolov/WENN.com
Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones
Michael DouglasIvan Nikolov/WENN.com
Michael Douglas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de