Wer die Karriere von Lästermaul Sarah Knappik (26) verfolgt hat, der weiß: Diese Frau ist alles andere als schüchtern. Wenn ihr etwas nicht passt, dann wird das eiskalt oder brühwarm serviert, aber auf jeden Fall selten in Watte verpackt. Da ist es auch kein Wunder, dass sie zum Thema Pelz eine ganz klare Meinung hat und sagt: "Wir töten viel zu viele Tiere. Wenn wir sie verwerten würden. Aber das tun wir nicht... Die landen im Müll. Das ist ein Tod, der umsonst passiert. Das finde ich nicht korrekt."

So äußerte sich die Blondine in einem Interview mit Promiflash. Denn wenn Sarah sonst schon genau weiß, was sie auf die Palme bringt, dann bleibt zum Thema Tier-Fell nur zu sagen: "Bei Pelz hört bei mir alles auf..." Und weiter: "Für so einen scheiß Nerz-Pelz, ich sag das mal jetzt so vulgär, gehen 60 kleine Baby-Nerze drauf. Muss das sein?" Diese Frage hätte PETA nicht treffender formulieren können! Kein Wunder, dass ihr da der Nerz von Georgina Fleur (22) gleich neue Munition zum Stänkern gibt: "Da komme ich auch auf Georgina. Ich habe kein Problem mit dem Mädchen. Ich finde ihre PR-Geschichten alle toll. Aber dann ist es mir lieber, dass jemand mit einem Fake-Pelz die PR bekommt als einen Nerz zu tragen und zu sagen, ich bin stolz darauf."

Denn Sarah fragt sich wirklich, was für eine Botschaft man mit so einem Kleidungsstück transportieren wolle. Dass man Geld hat? "Das kann man auch anders. Die Leute, die das so machen haben meisten gar kein Geld." Weise Schlussfolgerung. Überhaupt beendet Sarah ihr Plädoyer gegen Pelz so unglaublich überlegt und erwachsen, dass es eine Freude ist: "Man darf nicht vergessen, wir stehen in der Öffentlichkeit. Wir haben Vorbildfunktion."

Georgina FleurPatrick Hoffmann/WENN.com
Georgina Fleur
WENN
Georgina FleurPromiflash
Georgina Fleur


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de