Ein wenig zicken, ist eine Sache, aber im Moment ist bei GZSZ ein waschechter Krieg zwischen den Schwestern Lilly (Iris Mareike Steen, 21) und Tanja Seefeld (Senta Sofia Delliponti, 22) entbrannt. Die Fetzen fliegen, seitdem sich Lilly von ihrer Schwester skrupellos im Stich gelassen gefühlt hat. Tanja ließ Lilly im brennenden Haus zurück, Lilly ging petzen. Zwei Einstellungen prallen aufeinander und beide Mädels fühlen sich offensichtlich in ihrer Rolle nicht wohl.

Es kommt bis zum Äußersten: "Ich will dich nicht mehr in meinem Leben haben", sagt Lilly sogar ohne jegliche Skrupel und auch wenn Tanja meint, dass Schwestern sich nicht einfach aus dem Leben streichen können, sieht es aktuell wirklich nicht gut zwischen den beiden aus. Aber wie sehen das die Schauspielerinnen hinter den Rollen? Glauben sie, dass es noch Hoffnung für die beiden verkrachten Schwestern gibt? Im Interview mit gzsz.rtl.de verraten sie ihre Meinung.

"Ich kann Lilly bedingt verstehen. Natürlich ist es anstrengend, wenn die Schwester die ganze Zeit im Mittelpunkt stehen muss und egoistisch ist. Aber sie ist trotzdem ihre Schwester!", sagt Iris und auch Senta sieht realistische Chancen, dass sich die Wogen irgendwann wieder glätten: "Familie bleibt Familie. Und es ist ja jetzt niemand umgekommen...", sagt sie - "...nur fast!" ergänzen beide Schauspielerinnen zeitgleich lachend.

Wir sind gespannt, wie sich der Schwestern-Krieg zwischen Lilly und Tanja bei "Gute Zeuten, schlechte Zeiten" weiter entwickeln wird.

Jessica Paszka in Köln, Oktober 2017
Getty Images
Jessica Paszka in Köln, Oktober 2017
GZSZ-Stars Kristin Meyer, Susan Sideropoulos und Jessica Ginkel (v.l.) 2009 beim New Faces Award
Sean Gallup/Getty Images
GZSZ-Stars Kristin Meyer, Susan Sideropoulos und Jessica Ginkel (v.l.) 2009 beim New Faces Award


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de