Anzeige
Promiflash Logo
Michael Jordan will gerichtlichen KonterGetty ImagesZur Bildergalerie

Michael Jordan will gerichtlichen Konter

4. Apr. 2013, 21:21 - Promiflash

Nach Anschuldigungen einer gewissen Pamela Smith gegenüber Basketball-Star Michael Jordan (50) er würde seinen angeblichen 16-jährigen Sohn verleugnen, scheint das Blatt sich nun zu wenden. Michael Jordan will jetzt nämlich Geld von ihr für all den Schaden, den sie angerichtet hat.

Pamela Smith hatte mithilfe einer Klage einen Vaterschaftstest erzwingen wollen, um nachzuweisen, dass ihre Behauptungen wahr sind. Als Jordan dann allerdings die Vorwürfe zurückwies, ließ Smith die Klage recht schnell wieder fallen. Anscheinend hatte sie ihre Erfolgschancen noch einmal überdacht.

Wie TMZ jetzt berichtete hat der Sportler darum gebeten die Klage offen zu lassen, damit er Gegenklage einreichen kann. Ziel des gerichtlichen Konters sei vor allem Kosten für den Anwalt zurückerstattet zu bekommen, sowie eventuelle Sanktionen gegen Smith zu erreichen.

Erst wollte Pamela Smith Geld von ihm, jetzt will er das Selbige von ihr. So kann es laufen, wenn man einen Michael Jordan verärgert. Tja, Rache ist bekanntermaßen süß! Das hat seine vermeintliche Ex-Geliebte wohl mit dem Falschen angelegt...

Getty Images
Michael Jordan 2019
Getty Images
Michael Jordan und Kobe Bryant 2002 in Los Angeles
Getty Images
Kobe Bryant und Michael Jordan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de