Es will einfach kein Ende nehmen. Schon wieder sind zwei Stars Opfer des derzeit beliebten "Celebrity Swatting" geworden, bei dem Stars aufgrund von gefakten Notrufen plötzlich von der Polizei in ihrem Zuhause heimgesucht werden. Diesmal traf es Justin Timberlake (32) und Selena Gomez (20). Damit reihen sich die beiden Sänger in eine Liste mit zahlreichen weiteren Weltstars wie Tom Cruise (50), Ashton Kutcher (35) oder Miley Cyrus (20) ein, denen ebenfalls mit den falschen Notrufen übel mitgespielt wurde.

Laut TMZ wurde von Einsatzkräften bestätigt: Im Fall von Justin Timberlake hat ein anonymer Anrufer behauptet, vier schwarze Männer seien in Justins Haus eingedrungen, hätten zwei Schüsse abgegeben und schließlich eine Box mit rot blinkenden Lichtern zurückgelassen. Selena Gomez und ihre Mutter waren angeblich sogar anwesend, als die Einsatzkräfte anrückten. Beide hätten nichts von dem Notruf gewusst und keine Ahnung gehabt, warum die Polizei ihr Haus umstellte. Der Anrufer habe der Notrufzentrale gesagt, Selenas Dad hätte ihre Mutter mit einer Waffe erschossen, die sich in einem Versteck mit 20 weiteren Waffen befand. Zudem gab er an, dass Selenas Vater wäre im Begriff, das Haus niederzubrennen.

Am Mittwoch traf es P. Diddy (43), am Donnerstag Rihanna (25) und am Freitag nun Justin und Selena. Offensichtlich hat die Polizeibehörde von Los Angeles noch große Schwierigkeiten, diejenigen zu stellen, die in der Stadt seit Wochen für Chaos sorgen. Hoffentlich schaffen es die Ermittler bald, die Übeltäter zu finden, damit sich die Polizei wieder auf echte Notfälle konzentrieren kann!

Justin Bieber und Selena Gomez bei der "Abduction"-Premiere 2011
David Livingston / Getty Images
Justin Bieber und Selena Gomez bei der "Abduction"-Premiere 2011
Selena Gomez und The Weeknd bei einer Gala in New York 2017
Getty Images / Dimitros Kambouris
Selena Gomez und The Weeknd bei einer Gala in New York 2017
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de