Modisch gibt es ein paar Grundregeln, die wohl in jedem Fashion-Lexikon zu finden sind. Eine davon lautet: Querstreifen machen dick! Schon als Kind lernt man von Obelix: Dieser trägt nur längs gestreifte Hosen, weil die ihn strecken und somit schmaler machen sollen. Doch genau wie dieses Vorhaben bei dem fülligen Zeichentrickstar keinen Erfolg hat, sieht es umgekehrt auch bei den angeblich breiter machenden Querstreifen manchmal ganz anders aus.

Das stellte jetzt Emmy Rossum (26) unter Beweis. In einem von den 20er Jahren inspirierten Fransendress posierte sie auf dem roten Teppich in New York und machte dabei eine gewohnt schlanke Figur - und das trotz breiter, waagerechter Streifen. Dazu kombinierte sie goldene Sandalen und eine ebenfalls goldene Clutch. Die hübsche Schauspielerin ist berühmt dafür, in Kostümfilmen eine gute und vor allem natürliche Figur zu machen und wirkt auch in dem Minidress mit den goldenen Fransen keinesfalls verkleidet.

Emmy liebt einfach den großen Auftritt - und den hat sie mit diesem Look mal wieder optimal gemeistert!

Emmy Rossum auf der "The Morning Show"-Premiere im Oktober 2019
Getty Images
Emmy Rossum auf der "The Morning Show"-Premiere im Oktober 2019
Brandon Kyle Goodman, Cristin Milioti, Emmy Rossum und Anne Hathaway, der Cast von "Modern Love"
Getty Images
Brandon Kyle Goodman, Cristin Milioti, Emmy Rossum und Anne Hathaway, der Cast von "Modern Love"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de