Für Jan Kralitschka (36) läuft es nach seiner Zeit als Bachelor karrieremäßig richtig gut. Das hauptberufliche Model hat nach eigenen Angaben "schon auf jedem Kontinent gearbeitet", nimmt aber auch immer wieder mal Fälle als Anwalt entgegen. Doch auch als Rechtsanwalt bekommt er es hauptsächlich mit Model-Fällen zu tun und in seinem letzten Fall ging es tatsächlich um Körbchengrößen, wie er vor Kurzem in der MDR-Talkshow Riverboat mit Ruth Moschner (37) und René Kindermann (37) verriet.

"Ich habe durch den Beruf in der Mandantschaft Werbeagenturen, Fotografen und Modelle. Ich reiße mich nicht wahnsinnig um Fälle, denn dann ist man zeitlich sehr eingebunden und es ist auch schlecht, eine gerichtliche Vertretung wahrzunehmen, wenn man in Miami am Strand steht und ein Fotoshooting hat. Aber in Einzelfällen nehme ich dann doch Mandate an", stellte Jan klar und erklärte weiter: "In dem Fall ging es halt einfach darum, dass ein Fotograf sich beschwert hatte, dass die Dame, das Model, doch nicht Körbchengröße B hatte, sondern A, also kleiner und das war das Problem in dem Fall, weil der BH nicht ausgefüllt worden ist. Wir haben aber eine Lösung gefunden, die für alle zufriedenstellend war: Das Shooting musste noch mal gemacht werden. Die Dame musste sich nicht operieren! Es wurde einfach ein anderes Model genommen", sagte Jan lachend, der also nicht nur als Bachelor sondern auch als Anwalt überzeugen kann.

RTL / Stefan Gregorowius
Jan KralitschkaRTL
Jan Kralitschka
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de