Arme Lindsay! Gerade erst wurde sie vom Gericht zu einer 90-tägigen Entziehungskur verdonnert, die sie wohl Anfang Mai antreten wird und als eine wahre Chance sieht, ihr Leben endlich wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Und nun kam für das gefallene Hollywood-Sternchen noch eine weitere Hiobsbotschaft! Denn ein potentieller Werbepartner, der beabsichtigte, LiLo (26) als Gesicht für seine Marke zu verpflichten, ist im letzten Moment abgesprungen.

Die Mode- und Lifestylemarke Odaingerous hatte ursprünglich beabsichtigt, Lindsay für 500.000 Dollar als neues Werbegesicht unter Vertrag zu nehmen. Doch nachdem im vergangenen Monat die gerichtliche Anordnung erlassen wurde, dass sie für 90 Tage einen geschlossenen Entzug absolvieren muss, stelle sie für das Unternehmen nun ein Risiko dar. "Im Lichte der jüngsten Verurteilung von Schauspielerin Lindsay Lohan zieht Odaingerous das Angebot für Lindsay Lohan, das neue Gesicht der Marke zu werden, zurück," erklärte der Geschäftsleiter des Unternehmens, Odain Watson, gegenüber Radar Online. Man hätte die Werbekampagne wegen LiLo bereits verschieben müssen und fasse nun lieber andere junge Stars wie Miley Cyrus (20) oder Kristen Stewart (23) für die Kampagne ins Auge, hieß es weiter.

Dabei hätte Lindsay das Geld doch so dringend gebrauchen können, schließlich gilt die Skandalnudel inzwischen als pleite. Dennoch steht für sie erst einmal ihr nächster Entzug an, den sie voraussichtlich am 02. Mai beginnen wird, da sie sonst erneut vor Gericht erscheinen muss. Von Quellen heißt es allerdings, sie habe sich noch nicht für eine Einrichtung entschieden und werde den Antritt ihres Entzugs sicher wieder in typischer Lohan-Manier bis auf die letzte Sekunde hinauszögern.

Lindsay LohanWENN
Lindsay Lohan
Adriana M. Barraza/Wenn
FayesVision/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de