Die engagierten Alt-Rocker von Aerosmith haben sich dazu entschieden, ihr für Samstag in Indonesien geplantes Konzert aufgrund einer Bombendrohung abzusagen. Obwohl die Verdächtigen bereits gefasst sind, wollen sie kein unnötiges Risiko eingehen.

Eigentlich plante die Band um Frontmann Steven Tyler (65), am Samstag in Jakarta ein Konzert für ihre indonesischen Fans zu geben. Doch nachdem zwei mutmaßliche Attentäter wegen eines angeblich geplanten Bombenanschlags auf die Botschaft von Birma festgenommen wurden, sagten die Rocker das Konzert lieber sicherheitshalber ab, berichtet TMZ. Die Polizei bestätigte, dass zwei Männer wegen Terrorverdachts festgenommen worden seien und Sprengstoff sichergestellt wurde. Der Anschlag sollte ein medienwirksamer Protest gegen Birmas nachteilige Behandlung der muslimischen Bevölkerung sein, die die religiöse Minderheit in dem südostasiatischen Staat stellt.

Ein Promoter des Konzerts führte die Absage ebenfalls auf Sicherheitsbedenken zurück, denn es sei unklar ob eine direkte Gefahr für die Band oder den Veranstaltungsort des Konzerts bestehe. Aerosmith entschuldigte sich bereits bei seinen indonesischen Fans und versprach, es wieder gut zu machen. Allerdings steht noch kein Termin für ein Ersatzkonzert fest.

Steven Tyler bei den Country Music Awards 2011
Ethan Miller/Getty Images
Steven Tyler bei den Country Music Awards 2011
Steven Tyler im James Stadium in Tampa, Florida 2018
Brian Bahr/ALLSPORT
Steven Tyler im James Stadium in Tampa, Florida 2018
Aerosmith bei den  MTV Video Music Awards 2018
Getty Images
Aerosmith bei den MTV Video Music Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de