Das Endergebnis für Deutschland nach der Punktevergabe beim Eurovision Song Contest war alles andere als "Glorious". Platz 21 von 26 - und das, obwohl die Stimmung in der Halle sichtlich gut war, als Natalie Horler (31) auf der Bühne stand. Der Druck auf Cascada war vorab nicht gerade gering, schließlich ist die Dance-Combo einer der wenigen ESC-Acts, der vorher schon international bekannt war und weltweit bereits Millionen von Platten verkauft hat. Da muss die Enttäuschung über die Platzierung doch besonders groß sein, oder?

Nach ihrem Auftritt stellte sich Natalie den Fragen der Reporter und resümierte direkt nach der Show: "Es ist so weit alles gut gewesen. Man macht ja immer kleine Fehlerchen und hofft, dass die keiner mitbekommt. Ich kann es nicht erklären, ich hoffe einfach, dass ich morgen trotzdem mit einem guten Gefühl aufwache." Nichtsdestrotrotz hat sie die Zeit in Schweden und besonders auch den Auftritt genossen. "Ich habe es super erlebt, ich kann nichts anderes sagen. Es war die geilste Woche meines Lebens, meiner Karriere. Ich glaube, wir sind alle echt überrascht. Ich finde es super schade, aber ich habe die ganze Woche gesagt, man weiß nie, wie die Leute voten. Ich finde es wirklich super schade, aber die Fans haben mir ein richtig tolles Gefühl gegeben", so ihr Statement.

Und wie geht es jetzt weiter? Erstmal den kleinen Schock runterspülen, hieß es. Denn Grund zu feiern gab es allemal. "Ich hab jetzt schon Bock, nen Sekt zu trinken. Ich war die letzten Monate unheimlich brav, jetzt will ich mich mit dem ganzen Team hinsetzen und was trinken. Und ich werde den Song Contest wirklich immer ganz warm in Gedanken behalten, weil es so toll war."

Sander Hesterman (EBU)
Natalie HorlerWENN
Natalie Horler
Sander Hesterman (EBU)


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de