Da ist etwas bei Hulk Hogan (59) gewaltig schiefgelaufen. Und dieses Mal geht es nicht um alte Kampf-Narben, die operiert werden oder neue Wunden, die sich der mittlerweile 59-Jährige bei seinen gelegentlichen Ausflügen in den Ring zuzieht.

Die gefährlichsten Unfälle geschehen im Haushalt - das musste auch der Hulkster nun schmerzhaft feststellen. Hogan explodierte nämlich ein Heizkörper in der Hand. Autsch! Das war mit Sicherheit nicht angenehm, denn der Wrestler musste direkt ins Krankenhaus in Tampa. Dort wurde er verarztet und konnte es sich nicht nehmen lassen, zwischendurch regelmäßig Fotos zu machen und diese dann auch noch wie eine Art Live-Ticker per Twitter zu teilen. Brandblasen in Übergröße, aufgeschnittene Hände und der Arzt bei der Arbeit, um ihn wieder zu flicken. Den Fans blieb nichts erspart, wenn sie sich neugierig durch Hogans Twitter-Account klickten.

Aber ein Wrestler kennt eben keinen Schmerz und die Show muss immer weiter gehen, auch wenn die Hände mehr nach Alien-Tentakeln aussehen als nach menschlichen Gliedmaßen. Wir wünsche Hulk dennoch gute Besserung und hoffen, dass es bald wieder angenehmere Fotos von ihm zu sehen gibt!

Hulk HoganPromiflash
Hulk Hogan
Twitter Hulk Hogan
Twitter Hulk Hogan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de