Wer hat ihm eigentlich einen Führerschein gegeben? Justin Bieber (19) scheint sich hinter dem Steuer eines Autos nicht benehmen zu können. Nachdem sich seine Nachbarn bereits mehrfach über die Fahrkünste des Teenie-Idols beschwert haben und es sogar zu Handgreiflichkeiten mit einem Anwohner gekommen sein soll, berichtet TMZ nun über neue Ermittlungen gegen Justin.

Am Sonntagabend soll die Polizei von Los Angeles zwei Anrufe von Bewohnern der abgesperrten Privatsiedlung "The Oaks" erhalten haben. Darin hieß es, Justin Bieber sei erneut in einem alarmierend hohen Tempo mit seinem Ferrari auf der Straße unterwegs. Noch schlimmer ist, dass auch ein kleines Kind auf besagter Straße gespielt haben soll. Einer der beiden Anrufer soll laut TMZ-Informationen der ehemalige Football-Profi Keyshawn Johnson (40) sein. Mit dem 1,93 Meter großen Athleten möchte man sich nicht gerne anlegen.

Nach den Beschwerden der Nachbarn soll die Polizei Bieber auf die Anschuldigungen hingewiesen haben. Eine Reaktion gab es von dem Kanadier jedoch nicht. Er soll sich geweigert haben, mit den Gesetzeshütern zu sprechen. Nun kümmert sich der Staatsanwalt um die Angelegenheit.

Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de