Marilyn Monroe (✝36) fasziniert uns alle nach wie vor: Sie suchte den Tod und fand Unsterblichkeit. Während ihre Unsterblichkeit außer Frage steht, wurden ihr Tod und besonders die Ursache oftmals angezweifelt. Zwar nahm das tragische Leben der Schauspielerin offiziell durch Suizid ein jähes Ende, doch immer wieder wird Mord als wahrer Grund für ihren Tod angeführt. Nun tauchen Dokumente auf, die Licht in die letzten Stunden ihres Leben bringen.

Wie Daily Mail berichtet, fand die Tochter des früheren Privatdetektivs Fred Otash (✝91) Unterlagen ihres Vaters, nach denen Marilyn Monroe sowohl mit Ex-Präsident John F. Kennedy (✝46) als auch mit seinem Bruder Bobby Kennedy (✝42) eine Sex-Affäre gehabt haben soll. Nach eigenem Befinden der Schauspielerin sei sie "wie ein Stück Fleisch herumgereicht" worden. Fred Otash hatte ihr Haus in Los Angeles mit Wanzen versehen und nahm dadurch eine gewaltsame Auseinandersetzung mit Monroe und den Kennedy-Brüdern auf. Dazu notierte der Privatdetektiv: "Sie schrie enorm und sie versuchten, sie zu beruhigen. Sie ist im Schlafzimmer. Bobby nimmt das Kissen und versucht, sie im Bett einzumummeln, damit die Nachbarn die Schreie nicht hören. Schließlich wird sie ruhiger und er sah zu, dass er verschwand."

Die Notizen von Otash beziehen sich auf die Nacht des 05. August 1962, am Morgen desselben Tages wurde ihre Leiche gefunden. Als der Detektiv von ihrem Tod erfuhr, notierte er dazu: "Ich hörte mit, als sie starb." Ob es sich bei den Notizen von Otash tatsächlich um Originale und keine Fälschungen handelt, ist nicht bekannt.

Marilyn MonroeWENN
Marilyn Monroe
Marilyn MonroeWENN
Marilyn Monroe
Marilyn MonroeGetty Images
Marilyn Monroe


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de