Monate, nachdem ihr Vater im März an Nierenkrebs verstarb, spricht der ehemalige The Hills- und "The City"-Star Whitney Port (28) nun über ihren traurigen Verlust und erzählt, wie sehr sie ihren Papa täglich vermisst.

Whitney, die mittlerweile als Fashinon-Designerin arbeitet, verbrachte privat und auf der Arbeit täglich viele Stunden mit ihrem Vater Jeffrey Port, der die Mode-Firma "Swarm" gründete. Jetzt versucht die 28-Jährige, allein da weiterzumachen, wo sie zusammen mit ihm aufhörte. Doch gerade, weil sie auch im Job viel mit ihrem Vater zusammenarbeitete, fehlt er ihr nun nach seinem Tod wirklich sehr. Denn jeden Tag fühlt Whitney, dass eine Lücke entstanden ist. "Es kommt in Wellen", erklärte sie gegenüber Us Weekly, wie sich ihre Trauer anfühlt, "ich habe mit meinem Vater zusammengearbeitet, deshalb habe ich das Gefühl, dass ich jetzt sogar noch härter daran arbeite, das zu tun, was er von mir gewollt hätte, mich zu motivieren und die Ziele, die wir gemeinsam gesetzt haben, zu erreichen. Natürlich ist es echt schwer, aber ich bin die Art von Mensch, die nach einem Tiefschlag immer wieder aufsteht."

Den geliebten Vater zu verlieren, ist unendlich schwer, doch wir sind sicher, dass Whitney Port ihre Lebenslust und den Spaß an ihrer modischen Arbeit nicht verlieren und ihren Papa stolz machen wird.

Whitney Port in Los Angeles
Getty Images
Whitney Port in Los Angeles
Whitney Port und ihr Sohn Sonny
Getty Images
Whitney Port und ihr Sohn Sonny
Musiker The Weeknd beim Coachella 2018
Kevin Winter / Getty Images
Musiker The Weeknd beim Coachella 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de