Das ist aber gar nicht nett! Statt mit seinem Kollegen Pharrell Williams (40) persönlich über sein Problem zu sprechen, verklagt ihn Will.i.am (38) einfach.

Bei dem Streit geht es um Pharrells Marke "i am OTHER". Angeblich seien die Sachen von "i am OTHER" und Willi.ams Marke "I AM" sich zum verwechseln ähnlich, berichtete BBC. Ok, der Name klingt schon etwas gleich...Pharrell findet das ganze Gerichtsverfahren schwachsinnig und ist enttäuscht über die Vorgehensweise seines Kollegen. "Ich bin enttäuscht, dass Will, der ebenfalls Musiker ist, mich jetzt verklagt. Ich kläre sowas immer lieber persönlich im Gespräch und ich habe es sogar viele Male versucht. Ich bin überrascht, wie jetzt damit umgegangen wird und ich bin mir sicher, dass die Vorwürfe als haltlos und lächerlich abgetan werden", äußerte sich Pharrell in einem Statement. Komisch, wieso geht Will.i.am seinem Kollegen so aus dem Weg?

Wir sind gespannt, was bei dem Rechtsstreit rauskommt oder ob Will.i.am sich vielleicht doch noch auf eine außergerichtliche Lösung einlässt.

Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Pharrell Williams 2017 in Los Angeles
Kevork Djansezian/Getty Images
Pharrell Williams 2017 in Los Angeles
Pharrell Williams beim "Hidden Figures"-Screening in Atlanta
Paras Griffin/Getty Images for 20th Century Fox
Pharrell Williams beim "Hidden Figures"-Screening in Atlanta


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de