Ein Schock für alle Fans der Metal-Band Motörhead: Sänger Lemmy Kilmister (67) liegt im Krankenhaus! Trotz seines ausschweifenden Lebenswandels und des beträchtlichen Alkoholkonsums, der als Grund für seine unverwechselbare Stimme gilt, glaubte lange Zeit niemand, dass ihn irgendetwas umhauen könnte. Doch bereits im März dieses Jahres, musste sich der 67-Jährige aufgrund von Herzproblemen einen Defibrillator einsetzen lassen. Nun liegt er erneut in einer Klinik und musste deshalb sämtliche Festival-Auftritte, wie das beim Wacken Open Air, seiner Band in diesem Sommer absagen.

Fans wissen, dass Lemmy so schnell nichts umhaut, doch wie die Bild berichtet, wurde die Metal-Legende kürzlich in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Dort sollte er wegen eines Hüftschadens behandelt werden, den er sich nach einem Sturz zuzog. Allerdings fanden die Ärzte Wassereinlagerungen in Lemmys Körper und zwangen ihn erstmal in der Klinik zu bleiben.

Wie das Magazin Metal-Hammer berichtet, hat sich Lemmy aber mittlerweile zu Wort gemeldet und bei den Fans für die abgesagten Konzerte entschuldigt. "Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir eine schnelle Genesung wünschen. Es war eine harte Entscheidung, da ich es einfach nicht leiden kann meine Fans zu enttäuschen, besonders wenn sie in solch wirtschaftlich schlechten Zeiten auch noch Geld ausgeben, um uns zu sehen. Aber manchmal muss man sich den Befehlen des Doktors eben beugen. Ihr könnt euch jedoch sicher sein, dass wir bald wieder zurückkehren und ordentlich Ärsche treten werden". Typisch Lemmy!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de